Karriere


Wir bilden im Ausbildungsberuf Friseur/in aus
Die Ausbildung im Überblick

Friseur/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO).

Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird im Handwerk angeboten. Durch Wahlqualifikationseinheiten verfügt dieser Beruf über eine flexible Ausbildungsstruktur. Auch eine schulische Ausbildung ist möglich.

Die Tätigkeit im Überblick

Friseure und Friseurinnen waschen, pflegen, schneiden, färben und frisieren Haare. Sie beraten Kunden individuell in Fragen der Frisur, der Haarpflege sowie des Haarstylings, pflegen Hände, gestalten Fingernägel sowie Make-up und verkaufen kosmetische bzw. Haarpflegeartikel.

Friseure und Friseurinnen arbeiten hauptsächlich in Fachbetrieben des Friseurhandwerks. Darüber hinaus finden sie Beschäftigungsmöglichkeiten in Freizeiteinrichtungen wie Wellnesshotels und Bäderbetrieben. Auch bei Film- und Theaterproduktionen oder Modeschauen können sie tätig sein. Ebenso bieten sich Beschäftigungsmöglichkeiten im Verkauf von Kosmetikartikeln, z.B. in Parfümerien.


Aufstiegsmöglichkeiten nach erfolgreicher Gesellenprüfung:
Meisterprüfung / Salonleitung

Sie sind verantwortlich für das Salonmanagement, die Mitarbeiterführung sowie die fachliche Anleitung und Weiterentwicklung der Mitarbeiter/innen und arbeiten selbst im Salon mit.
Master of Color / staatlich geprüfter Colorist

Master of Color war bisher die höchste Ausbildungsstufe bei Wella für das Färben.

Die Ausbildung zum staatlich geprüften Coloristen ist eine noch wesentlich umfangreichere Zusatzqualifikation des Zentralverbands des Friseurhandwerks, der Handwerkskammer und der Wella-Professionals.
Top Akteur / Fachtrainer

Top Akteure sind die fachlich besten Friseure in Deutschland die neben einer erfolgreichen Unternehmensphilosophie für den Marktführer Wella freiberuflich als Trainer Weiterbildungen durchführen.

Einmal Jährlich werden alle Mitglieder des Wella Top Akteur Teams zu einem Erfahrungsaustausch in eine europäische Metropole eingeladen.
Stellenangebote: